zurück

09.03.2018 - LANDFRAUEN BEI SMARTMOB DES LANDESFRAUENRATES VOR STUTTGARTER LANDTAG

„Den Landtag in Bewegung bringen – Wahlrechtsreform jetzt!“ lautet die Aktion des Landesfrauenrates am 8. März vor dem Landtag.  Präsidentin Marie-Luise Linckh brachte die Position ein: „Für die Arbeitsgemeinschaft der LandFrauenverbände in Baden-Württemberg mit 80.000 Mitgliedern sprechen wir uns für die Umsetzung einer Wahlrechtsreform aus, damit zukünftig mehr Frauen im Landtag vertreten sind. Wir begrüßen eine geschlechtergerechte Wahlrechtsreform. Künftig sollen mehr Frauen im Landtag vertreten sein. Der ländliche Raum darf bei einer Reform des Wahlrechts nicht benachteiligt werden.  Deshalb soll die Vereinbarung im Koalitionsvertrag umgesetzt werden“.

Rund 150 Vertreterinnen der Verbände aus dem Landesfrauenrat sprachen sich einvernehmlich für eine quotierte Landesliste aus. Seit langem fordert der Landesfrauenrat mit allen seinen Mitgliedsverbänden zivilgesellschaftliche Initiativen und Parteien eine Wahlrechtsreform für Baden-Württemberg hin zu einem Listenwahlrecht wie in fast allen Bundesländern und bei der Bundestagswahl.

Quelle: https://landfrauen-bw.de/landfrauen-am-8-maerz-bei-smartmob-des-landesfrauenrates-vor-stuttgarter-landtag/