Habt ihr schon unsere LandFrau entdeckt, die die diesjährige „Sichelhenket“ ankündigt?

Wenn in Neufürstenhütte die Dorfmitte geschmückt wird, steht das traditionelle „Sichelhenket-Fest“ der LandFrauen Großerlach vor der Tür. Der Name ‚Sichelhenket’ wird auf das Ende der Kornernte zurückgeführt. Die Sichel wurde früher, nach dem Mähen des Feldes zur Aufnahme der Garben verwendet und nach dem Einfahren des letzten Erntewagens in der Scheune an einem Balken aufgehängt. Dies war ein Grund zu Danken und zu Feiern.  Die „Sichelhenket“ ist ein fester Bestandteil im Dorf- und Vereinsleben der Gemeinde Großerlach. Sie gibt Anlass zu danken -  für das Wachsen und Gedeihen des Korns auf den Feldern, für das Reifen und das Einbringen der Ernte, die durch die heißen Temperaturen bereits in vollem Gange ist.

Das traditionelle Fest der Sichelhenket wird am Sonntag, den 20.08.2017 im und am Dorfgemeinschaftshaus Neufürstenhütte gefeiert, zu dem die LandFrauen recht herzlich einladen. Das Fest beginnt um 10:00 Uhr mit einem Dank-Gottesdienst, den Pfarrerin Ilzhöfer, unter  Mitwirkung der LandFrauen und des Posaunenchors Großerlach gestaltet. Heute danken wir nicht nur für eine erfolgreiche Ernte, sondern auf für aktuelle Themen, die uns aus Politik und Gesellschaft bewegen. Zu jedem Thema gibt Pfarrerin Ilzhöfer schöne Denkanstöße mit auf den Weg. 

Anschließend findet ein Weißwurstfrühstück statt. Zur Mittagszeit werden  leckere Speisen, wie hausgemachte Maultaschen, Salat und Grillspezialitäten serviert.  Wer möchte, kann sein Glück  bei der reich bestückten Tombola versuchen.  Die Gewinne setzen sich aus selbstgemachten LandFrauen- Produkten zusammen. Zur Unterhaltung der Gäste wird die Tanzgruppe der Landrauen Großerlach um 14:00 Uhr neue Tänze aufführen. Nachmittags gibt es  leckere, selbstgebackene LandFrauen-Kuchen, die zu einer  Tasse Kaffee in gemütlicher Runde  gut passen.  Die LandFrauen Großerlach würden sich über viele Besucher aus nah und fern sehr freuen. 

Wer sitzt denn da in der Dorfmitte von Neufürstenhütte und kündigt die diesjährige „Sichelhenket“ an?

24.Januar 2017 - LANDFRAUEN BEI DER INTERNATIONALEN GRÜNEN WOCHE IN BERLIN

Bei der diesjährigen Internationalen Grünen Woche stand der Erfahrungsaustausch mit dem Deutschen LandFrauenverband, anderen Landesverbänden, dem Ministerium Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und verschiedenen Kooperationspartnern im Mittelpunkt.

17. Januar 2017 - WECHSELAUSSTELLUNG „SECHZIGER JAHRE“ IM HAUS DER GESCHICHTE

Derzeit plant das Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart eine neue Wechselausstellung über die Geschichte der „langen Sechziger Jahre“ (ca. 1958 bis 1974) in Baden und Württemberg, die im Dezember 2017 eröffnet werden soll.
Schon seit Jahren besteht eine erfolgreiche Kooperation des LandFrauenverbandes zum Haus der Geschichte.  Die Ausstellung soll die von der Jugend der Sechziger Jahre eroberten Freiräume sichtbar machen. Für die Jahre des Wandels soll aber auch nach den auch heute noch spürbaren Folgen des Aufbruchs gefragt werden. So soll 2017 – und damit schon fast 50 Jahre nach „1968“ –gefragt werden: Was war und was bleibt?

Großes Interesse besteht an  noch gut erhaltenen Kleidungsstücken, wie Miniröcken, Pelzwesten oder der ersten selbst gekauften und vielleicht sogar zunächst heimlich getragenen Schlaghose, zusammen mit Ihrer Geschichte zum potentiellen Museumsobjekt.

Für die Ausstellung über die „langen Sechziger Jahre“ werden aber auch Alltagsgegenstände und  Schriftstücke, wie zum Beispiel alte Konzertkarten, noch erhaltenen Flugblätter oder Fotografien gesucht.

Zeitzeugen und deren Nachfahren, die eine interessante Geschichte aus Baden-Württemberg in den 60er Jahren erzählen möchten, sind auch sehr willkommen.

Ansprechpartnerin:
Dr. Katja Nagel
Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 16
70173 Stuttgart
E-Mail: katja.nagel@hdgbw.de
Telefon: 0711 ­212­3964

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Bundes-, Landes-. oder Kreisverband. Des Weiteren finden Sie hier auch aktuelle Themen aus unserer Ortsgruppe.